Dickschicht zum kleinen Preis

Für Reparaturbeschichtungen aus niedrigschmelzenden Metallen bieten wir Ihnen mit dem Pulverflammspritzen ein bewährtes, kostengünstiges Verfahren. Die hierbei erzielten Schichtstärken von bis zu mehreren Millimetern begründen den Erfolg dieser Technik zur Reparatur oder Verbesserung von Oberflächeneigenschaften.

Zum Beschichten schmelzen wir kontinuierlich zugeführtes Pulver in einer Acetylen-Sauerstoffflamme an, das durch die dabei entstehende Energie auf die zu beschichtende Oberfläche geschleudert wird. Beim Erstarren haften die Partikel fest an dem Werkstück an und schützen es vor Verschleiß und Korrosion. Durch ein nachträgliches Einsintern der Schichten werden diese porenfrei und sogar gasdicht.

Die Kerndaten im Überblick:

Parameter

 

Inhalte

Grundwerkstoffe

 

Nahezu alle

Werkstoff zur Beschichtung

 

Ni-Basis-Legierungen, Fe-Basis, selbstfließende Werkstoffe

Bearbeitungsgrößen

 

< 6 m Länge

< 4,80 m Durchmesser

Gewichtsgrenze für Handling

 

10 t

Übergrößen auf Anfrage

 

 

NEWS

09/2017 - Pallas auf der Schweissen und Schneiden

Zu Gast bei der Messe für Füge-, Trenn- und Beschichtungstechnik

»

09/2017 - Reparatur statt Stillstand

Pallas rettet hochwertige Bauteile vor dem Verschrotten

»

08/2017 - Plasmaspritzen für den richtigen Dreh

Korrosionsschutz für Dichtsitze in Papiermaschinen im Nassbereich

»

Weitere News »