Schutz von Format

Beim Lichtbogenspritzen kombinieren wir die hohe Wirtschaftlichkeit des Verfahrens mit moderner Prozesstechnik. Mit elektrischer Energie veredeln wir Ihre Bauteile jeder Größe – vom Lagersitz bis hin zu großformatigen Walzen oder Kesselwänden – mit sehr belastbaren, funktionalen Oberflächen.

Wie beim Schweißen wird bei diesem Verfahren ein Lichtbogen zwischen zwei elektrisch leitenden, unterschiedlich gepolten Drähten gezündet. Die entstehende Energie schmilzt die drahtförmigen Werkstoffe auf, die wir per Druckluft zerstäuben und mit hoher Geschwindigkeit und Auftragsrate auf das zu beschichtende Bauteil aufbringen. Die festhaftenden Oberflächen sind werkstoffabhängig verschleiß- und korrosionsbeständig, hochtemperaturfest und oxidationsresistent. Unsere werkstoffabhängigen Schichtdicken von 0,2 mm bis 5 mm bewähren sich zur Standzeitenverlängerung oder Reparatur Ihrer Bauteile ebenso wie zur Regenerierung verschlissener Werkstücke.

Die Kerndaten im Überblick:

Parameter

 

Inhalte

Grundwerkstoffe

 

Nahezu alle

Werkstoff zur Beschichtung

 

Nickel-Chrom, Nickel-Aluminium, Chromstahl, Fe-Basis

Bearbeitungsgrößen

 

< 6 m Länge

< 4,80 m Durchmesser

Gewichtsgrenze für Handling

 

10 t

Übergrößen auf Anfrage

Ihre Vorteile im Überblick:

  • Hohe Schichtdicken
  • Schneller Schichtaufbau
  • Reparaturen
  • Von weichen bis zu harten Schichten (> 60 HRC)
  • Guter Korrosionsschutz (werkstoffabhängig)

NEWS

09/2017 - Pallas auf der Schweissen und Schneiden

Zu Gast bei der Messe für Füge-, Trenn- und Beschichtungstechnik

»

09/2017 - Reparatur statt Stillstand

Pallas rettet hochwertige Bauteile vor dem Verschrotten

»

08/2017 - Plasmaspritzen für den richtigen Dreh

Korrosionsschutz für Dichtsitze in Papiermaschinen im Nassbereich

»

Weitere News »