Zwei in Einem mit Chemisch Nickel

14.12.2015
Korrosions- und Verschleißschutz

Bohrlöcher und Passungen

Zum Schutz vor Verschleiß und Korrosion erhalten beanspruchte Bauteile vor ihrem ersten Einsatz in vielen Fällen eine technische Beschichtung, die sie widerstandsfähiger macht. Ob in Anlagen- oder Maschinenbau, Medizintechnik, Luft- und Raumfahrt-, Textil-, Verpackungs- oder Lebensmittelindustrie: So beschichtete Komponenten beweisen in verschiedensten Schlüsselanwendungen ihre Stärke.

Geometrisch komplizierte Bauteile mit vielen Kanten, Spitzen, Gewinden, Passungen oder Sacklöchern stellen beim Veredeln der Oberflächen eine besondere Herausforderung dar. Chemisch Nickel ist hier oftmals allen anderen galvanischen Verfahren deutlich überlegen: Je komplizierter die Bauteilgeometrie, desto effizienter ist eine Beschichtung mit Chemisch Nickel. Pallas beherrscht auch diese hohe Kunst der individuell optimierten Oberfläche virtuos. Denn maßgeblich für die Qualität der Chemisch Nickel-Veredelung ist die Steuerung des anspruchsvollen Verfahrens. Neben der exakten Badführung hat auch die anwendungsspezifische Vorbehandlung mit mehrstufigem Reinigungsprozess wesentlichen Einfluss auf Haftfestigkeit und Optik der Schicht. Konturtreu, mikrometergenau und porenfrei werden Bauteilgrößen von wenigen Gramm bis zu 500 Kilogramm bei Pallas mit einer Nickelschicht mit 10- bis 12-prozentigem Phosphorgehalt beschichtet. Dabei umspült das circa 90 Grad heiße Tauchbad alle Zwischen- und Hohlräume und vernickelt sie planparallel mit exakt einstellbarer Schichtdicke. Im Gegensatz zur Chromschicht muss eine Chemisch Nickel-Legierung jedoch anschließend nicht mehr auf Maß zurückgeschliffen werden. Das erspart insbesondere beim Innenschleifen einen überaus aufwendigen Prozess. Bei Bedarf erhält die Chemisch Nickel-Beschichtung eine hartchromähnliche Härte von bis zu 1.000 HV durch eine nachgeschaltete Wärmebehandlung. Die Verschleißfestigkeit der Beschichtung wird dadurch für Passungen von Wellen und Bauteile, die starken Reibungen ausgesetzt sind, optimiert. Anwendung findet Chemisch Nickel bei Pallas bei kleinen wie großen Bauteilen aus Stahl, Edelstahl, Buntmetall oder Aluminium.


« News



NEWS

06/2017 - Pallas auf Tour

Teamgeist und Präzision im Freizeittest

»

06/2016 - Platz ist in der kleinsten Röhre

iClad® jetzt bis 750 Millimeter Tiefe einsetzbar

»

05/2016 - „Selbst ist die Frau!”

Girls‘ Day 2016 bei Pallas

»

Weitere News »